Team

A. M.

hat Pädagogik, Soziologie und Erwachsenenbildung studiert und eine Weiterbildung in klientenzentrierter Beratung und Gesprächsführung gemacht.

Bevor sie bei veritas angefangen hat, hat sie lange in einer Beratungsstelle für religiös begründeten Extremismus gearbeitet und dort diverse Personen beraten.

Außerdem hat sie dort die politische Bildungsarbeit und Prävention an Schulen koordiniert. Mit dem Thema Verschwörungserzählungen beschäftigt sie sich nun schon seit einigen Jahren, da sie sich auch im Privaten schon damit konfrontiert sah und daher die Wirkungsweisen dahinter verstehen wollte.

N. V.

hat Soziologie (mit kleinem Schwerpunkt in Erziehungswissenschaft) und Gesellschaftstheorie studiert.

Seit 2017 ist er im Bereich der Rechtsextremismusprävention/ Distanzierungsarbeit tätig. Seither liegt sein Fokus auf der Koordination, Konzeption und Umsetzung zeitgemäßer Projekte der Rechtsextremismusprävention, sowohl mit der Zielgruppe junger Menschen, als auch im Fortbildungsbereich. Spezialisiert ist er hierbei auf Fragen der narrativ-biografischen Gesprächsführung, sowie der kritisch-zugewandten Haltung im Umgang mit radikalisierten Menschen.

Seit einigen Jahren beschäftigt sich N.V. dezidiert mit dem Phänomen der Verschwörungsideologien und hier insbesondere mit ihrem Verhältnis zum Antisemitismus.

Tobias Meilicke

hat Politikwissenschaft, Islamwissenschaft und Soziologie studiert.

Zwischen 2015 und 2020 baute er die Präventions- und Beratungsstelle gegen religiös begründeten Extremismus in Schleswig-Holstein PROvention auf und leitete diese bis zu seinem Weggang. In der Zeit erweiterte er sein Wissen zu Beratungs- und Therapieansätzen konstant und absolvierte u.a. Weiterbildungen in systemischer Einzel-, Paar- und Familientherapie. Darüber hinaus ist er ausgebildete insofern erfahrene Fachkraft zum Schutzauftrag von Kindeswohlgefährdung nach §8a SGB VIII. Derzeit befindet er sich darüber hinaus in einer berufsbegleitenden vierjährigen Ausbildung zum Gestalttherapeuten.

Mit dem Thema Verschwörungserzählungen beschäftigt er sich nun bereits intensiv seit 2019.